Sonntag, 28. November 2010

Alter Säufer!

Wie letztens geschrieben: Der Ölstand war zu gering. Beunruhigend wenig.
Deswegen ging ich grad zu Mamas Omega und moppste ihr Öl aus dem Kofferraum. 15W40 von Mobil.Wir erinnern uns, als ich im August den Ölwechsel machte, hatte ich 10W40 von Shell genommen. Mal gucken, ob sich das SO verträgt. Man merkt, inzwischen ist mir der gute alte Horst fast egal.

Also Haube auf und Deckel ab:
WAS IST DAS?! Alien Glibberschleim? Kinderkotze? ....?!
-Egal, Öl nachgefüllt. 

Dann "Problem" NR2.: Der Tank is fast leer =( Also schnell informiert, wo der Spritt am günstigsten ist, festgestellt, dass der Weg es nicht wert ist und dann Richtung Esso an der Ruhrallee (wir erinnern uns: Von Zuhause der kürzeste Weg, ich will ja nicht nochmal irgendwo stehen bleiben). Auf dem Weg direkt festgestellt, dass der Motor direkt ruhiger läuft. 

An der Esso erstmal 'nen Schrecken bekommen, 1,45€ der Liter. Egal, muss sein. Jetzt hat der Wagen eine Wertsteigerung von 25€, sprich 17L. Losgefahren, Tankanzeige beobachtet: 35L !? Kann nich sein, mein roter Bereich ist doch keine 17 L groß. Oder etwa doch?

Kommentare:

  1. lieber benedict,
    wird so auch mayonnaise gemacht?
    mfg die studentenkacka

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Anonym,

    Bei der Herstellung von Mayonnaise ist es wichtig, dass die Zutaten alle die gleiche Temperatur haben. Sauberkeit ist bei der Zubereitung nicht so wichtig. Es soll ja gut schmecken und nicht lange dauern. Eigrün zunächst mit Löwensenf glatt rühren. Motoröl zuerst literweise unter Rühren zufügen. Danach mit Hochdruck unterrühren. Am besten verwendet man ein Mayo-Rührgerät (Das gleiche gibts für Bratwürste, Stichwort Bratwurstbratgerät). Sollte die Mayonaise gerinnen, weil das Motoröl zu langsam zugegossen wurde, einfach noch einmal ein Eigrün mit Löwensenf verrühren und die geronnene Mayonnaise darunter rühren. Anschließend wird die Mayonnaise gewürzt.

    MfG, Thomy (dem Heinz und der Hella sein Bruder)

    AntwortenLöschen